Wissenswertes zum E-Rezept
AdobeStock/Jacob Lund
Symbolbild

Seit Juli 2023 gibt es das E-Rezept flächendeckend in ganz Deutschland. Ob die Ausstellung von E-Rezepten zu diesem Zeitpunkt bereits in allen Arztpraxen möglich ist, ist noch unklar. Ab 1. Januar 2024 soll dies dann aber Pflicht sein.

Seit dem 1. Juli 2023 können Sie Ihre ärztliche Verordnung in digitaler Form über die elektronische Gesundheitskarte (eGK) in Ihrer Apotheke einlösen. Alternativ nutzen Sie die E-Rezept-App – wir erklären Ihnen, wie das ganz einfach funktioniert. Wer möchte, kann das E-Rezept auch mithilfe eines verschlüsselten Codes ausgedruckt auf Papier erhalten.

So funktioniert das E-Rezept

In der Arztpraxis wird Ihnen die Verordnung am Computer ausgestellt. Sie erhalten das Rezept in digitaler Form auf Ihr Smartphone oder Ihre Apotheke kann das E-Rezept mit dem Kartenleser vom E-Rezept-Server abrufen. Natürlich alles datenschutzkonform. E-Rezepte sind schwieriger zu fälschen, immer gut leserlich und können nicht verloren gehen.

E-Rezept einlösen mit der elektronischen Gesundheitskarte

So funktioniert es: Stecken Sie einfach Ihre Gesundheitskarte in Ihrer staggenborg - apotheke im E-Center A23 ins Kartenterminal – mehr müssen Sie nicht tun. Beim Lesen der Gesundheitskarte wird automatisch aus Sicherheitsgründen geprüft, ob die Karte echt ist. Eine PIN müssen Sie nicht eingeben. Unsere Mitarbeiter rufen dann Ihre offenen Rezepte vom zentralen E-Rezept-Server ab und händigt Ihnen die verschriebenen Medikamente aus.

Wissenswertes zum E-Rezept

E-Rezept einlösen mit der E-Rezept-App

Damit das E-Rezept auf Ihr Handy übermittelt werden kann, benötigen Sie eine E-Rezept-App, die Sie direkt bei Gematik herunterladen können oder aus einem der gängigen App-Stores. Voraussetzung: Sie benötigen ein Smartphone mit dem Betriebssystem IOS 15 oder Android 7.

Wissenswertes zum E-Rezept

E-Rezept auf dem Smartphone

Anschließend melden Sie sich in der App an: Dafür brauchen Sie Ihre elektronische Gesundheitskarte mit NFC-Funktion für den kontaktlosen Datenaustausch sowie eine PIN-Nummer. Die PIN können Sie bei Ihrer Krankenkasse anfordern. Für die PIN müssen Versicherte sich bei Ihrer Krankenkasse authentifizieren. Meist geht das über Postident oder persönlich in der Krankenkassenfiliale.

Um sich in die App einzuloggen, müssen Sie sich mit der sogenannten 6-stelligen CAN-Nummer und der PIN legitimieren. (Die CAN finden Sie in der oberen rechten Ecke der Gesundheitskarte.)

Wenn Sie ein Medikament verschrieben bekommen, wird über das Praxisverwaltungssystem wird das E-Rezept-Token – das ist der digitale Schlüssel zu Ihrem E-Rezept – in die App auf Ihrem Handy übertragen.

Anschließend lösen Sie das E-Rezept in Ihrer Apotheke ein. Wir lesen das E-Rezept-Token aus und Sie bekommen das Medikament. Sie können das Rezept auch online reservieren und holen die Medikamente später bei uns ab. Wenn Sie möchten, liefern wir Ihnen die bestellten Präparate – wie gewohnt – mit unserem Botendienst direkt nach Hause.

E-Rezept jederzeit an uns schicken

Um das E-Rezept einzulösen, können Sie die digitale Verordnung per App zu jeder Tages- und Nachtzeit an uns schicken – von zuhause, aus dem Bus, von der Arbeit oder sogar aus dem Theater. Ihre Vorteile:

  • Wir bearbeiten Ihre Verordnung schnell
  • Sie werden bei Abholung oder Auslieferung Ihrer Medikamente kompetent von uns beraten
  • Wir haben mögliche Wechselwirkungen von Medikamenten im Blick

E-Rezept einlösen per Ausdruck

Wenn Sie die E-Rezept-App nicht nutzen können oder wollen, können Sie das E-Rezept auch mit einem Papierausdruck mit Rezept-Code einlösen. Den Code bekommen Sie in der Arztpraxis. In der Apotheke wird dann einfach der Rezept-Code abgescannt.

Wissenswertes zum E-Rezept

E-Rezept als Papierausdruck

Sichere Daten

Zur Absicherung werden alle Rezepte nur verschlüsselt innerhalb der sogenannten Telematikinfrastruktur (TI) übermittelt. Das ist ein geschütztes, geschlossenes Netzwerk, in dem alle Ärzte, Apotheken und weitere Heilberufe angeschlossen sind, sodass gesundheitsrelevante Informationen nur innerhalb dieses Systems weitergeben werden können. Für den Zugang hierfür müssen sich die Apotheken und Ärzte registrieren und mit einem elektronischen Heilberufsausweis ausweisen.

Service Ihrer staggenborg - apotheke im E-Center A23

Als Ihre Apotheke vor Ort stehen wir für Service, verbindliche Beratung, Expertise und ein vertrauensvolles Miteinander. Auch für das E-Rezept gilt: Wenn Sie es rechtzeitig bei uns einlösen, erhalten Sie Ihre Medikamente wie gehabt noch am selben Tag – auf Wunsch von unserem eigenen Botendienst bis an Ihre Wohnungstür. Bei kühlpflichtigen Artikeln überwachen wir die Temperatur mit dem notwendigen Know-how. Vertrauen Sie auch weiterhin auf unsere Kompetenz, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

E-Rezept heißt nicht Online-Rezept

Die neue Verordnungsform heißt zwar elektronisches oder auch digitales Rezept, Sie können es jedoch ganz normal bei uns in Ihrer Vor-Ort-Apotheke vorlegen oder eben online schicken. Sie haben die Wahlfreiheit und können selbst entscheiden. Auch nach der Einführung des E-Rezepts sind wir persönlich vor Ort für Sie da und beantworten – wie gewohnt – Ihre Fragen.

Bildquellen

  • apo_erezept_AdobeStock_561004482: AdobeStock/Jacob Lund

Jan Henning Staggenborg,

Ihr Apotheker

Das könnte Sie auch interessieren

Was Heilerde alles kann

Was Heilerde alles kann

Heilerde ist ein außergewöhnliches Geschenk der Natur, das seit Jahrhunderten für seine beeindruckenden gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. Lesen Sie hier über ihre erstaunliche Kraft.

mehr lesen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).